Archiv / Im Flug

RSS Feed für diesen Bereich

Taubenschlag

Die Website der Tauben liegt etwas in den Federn. Karten sind noch immer jederzeit erhältlich. Wir schreiben halt doch selbst gern auf Papier. Vielleicht ist deshalb der Taubenblog so verwaist?

Lebensräume

…it is respect for children as sensitive consumers of space. I read in the built work (…) that children deserve the best design we can give them, even if it might be scary for a moment (…) or strange until you climb it (…). The sanding down, the rounding off, the demolition of the obdurate, makes our children’s worlds more boring places, places where all they can learn are the tasks we set them.
Zitiert aus Artikel in DEZEEN

Sensitiv oder gescheit?

Soso (BAZ)
Entweder sehen wir an unseren Mitmenschen nackte Haut und halten die Betreffenden für sensitiv und gefühlvoll. Oder wir sehen sie bedeckt und halten Sie für kompetent, verantwortlich und intelligent. Tagsüber eiskalt und bestimmend. Nachts sensitiv in den Laken. Toll, diese Welt.
Wie wäre es denn mit sowohl als auch? Und zwar gleichzeitig? Wir haben ja auch zwei Augen für die 3-D Wahrnehmung?
Könnten wir damit nicht tierisch intelligent und beherzt handeln? Unbeschreiblich weiblich und unbeschreiblich männlich? Auch ohne Fell bis zum Mund.

Hidden Kingdoms

Eine Naturdokumentation mit Freiwild? Von Animationsfilm, Literatur und James Bond Musik inspirierte Serie mit wilden und angezähmten animalischen Darstellern. Grossartig gefilmt und englisch erzählt von Stephen Fry.

Last Minute

Im Flug geht die Zeit vorbei: Schon wieder zu spät für den grafischen Munch im Kunsthaus Zürich. Es ist auch noch nicht so lang her, als wir mit 17 bange Referate hielten über die Vorreiter und die blauen Reiter der Moderne. Da war mir noch nicht klar, wie sehr diese uns durchs Leben und darüber hinaus begleiten würden. Weiter geht es ab 7. Februar mit Matisse und Expressionisten oder dann bis spätestens mit 77 an der Vernissage der nächsten Runde?